Wolkenloser Himmel im Mai

Anfang Mai hatten wir eine Schönwetterperiode. Tagsüber warm und sonnig und in der Nacht kühl und klarer Himmel. Natürlich musste ich das ausnutzen.
Für jede Nacht wählte ich ein anderes Zielobjekt und programmierte meine Sternwarte, um Fotos zu machen, solange es draußen dunkel war. So konnte ich in diesen fünf Nächten 30 Stunden Licht sammeln und dank der Temperaturkompensation des Fokussierers all jene Aufnahmen verwenden, die geschossen wurden, als es noch dunkel genug war.
Hier die Ergebnisse, die ich daraus erstellen konnte: