Wieder mit Spiegel

Für die zweite Nacht in Folge mit klarem Himmel und ohne Mond wollte ich mal wieder mein Spiegelteleskop zum Fotografieren nutzen. Nachdem ich in den letzten Monaten ausschließlich mit dem Refraktor fotografiert habe, soll auch das SCT weiterhin Bilder liefern.

Und da ich ohnehin gerade beim Umbau war, wollte ich auch ein anderes, länger nicht mehr genutztes Gerät wieder zum Einsatz bringen: Meine GigE PoE Kamera, die ich für meine erste Allsky Kamera genutzt hatte, soll in Zukunft parallel zu den Teleskopen den Blick aus dem Kuppelspalt zeigen, um z.B. Sternfeldaufnahmen von dem Himmelsbereich zu ermöglichen, in dem ich mit dem Teleskop gerade DeepSky Aufnahmen mache. Dafür habe ich provisorisch ein Netzwerkkabel auf den beweglichen Teil der Montierung gelegt und die Kamera daran angeschlossen. Allerdings zeigt das kurzbrennweitige Objektiv - wie zu erwarten war - derzeit vor allem den Innenraum der Sternwarte, hier muss ich mal ein Objektiv mit etwas längerer Brennweite ausprobieren.

Der Einsatz des langbrennweitigen Spiegelteleskops legte die Idee nahe, dasselbe Objekt wie in der vorherigen Nacht aufzunehmen. So ist auch ein Vergleich der Abbildung bei unterschiedlichen Brennweiten und Blendenöffnungen möglich.

So sieht NGC4490, die "Cocoon Galaxy" bei 2540mm Brennweite und Blende f/10 aus:

Dasselbe Objekt bei 825mm Brennweite und Blende f/5.3: