Es läuft!

Am heutigen Montag wurde die Baustelle für die Dachgaube mit Kuppelunterkonstruktion eingerichtet.
Um 7:30 kam der Zimmereibetrieb und zuerst wurde vor der Garageneinfahrt der Baukran aufgestellt und eingerichtet.
Danach ging es unters Dach:

  • Ausbau des vorhandenen Velux Fensters
  • Abdecken des Daches und entfernen der Unterkonstruktion
  • Absägen der Dachsparren und damit vollständige Öffnung des Daches
  • Einfügen neuer Dachsparren am Ende der Öffnung, damit das übrige Dach stabil abgefangen wird.
  • Entfernen des Fußbodens und Öffnen der Holzdecke des Dachgeschosses, um Platz für einen neuen Zugang zum Dachdreieck zu schaffen.
  • Danach wurde die bisherige Dachboden-Klapp-Treppe entfernt.
  • Somit war der Platz geschaffen, um 3 Holzbalken 6x28 einzuziehen, die später die Teleskopsäule tragen sollen. Diese waren um 10:00 bereits eingebaut.
  • Installation von 7 Bodenbalken für die Unterkonstruktion der neuen Gaube.
  • Aufsetzen einer quadratischen Schwellenkonstruktion als Basis für die senkrechten Balken der Gaube.
  • Um 12:30 erstmal eine Stunde Mittagspause.
  • Montage von 4 quadratischen Eckbalken sowie pro Seite jeweils 4 weitere senkrechte Balken.
  • Aufsetzen der quadratischen Dachkonstruktion mit der aufgesetzten runden Basis für den Flachdachadapter der Kuppel.

Nachdem wir feststellen mussten, dass die Oberkante der Gesamtkonstruktion in etwa gleich hoch wie der Dachfirst ist, musste die Dachkonstruktion nochmals angehoben und alle senkrechten Balken um 10 cm gekürzt werden.
Danach wurde die Dachkonstruktion fest montiert und das heutige Werk mit einer Plane gegen Regen geschützt.

Um 16:00 Uhr war der erste Tag zu Ende.

Auf jeden Fall ist bereits schon jetzt zu sagen: Es wird eine phantastische Horizontsicht in alle Richtungen geben! Der Ausblick von der Oberkante der neuen Gaube ist sagenhaft.